Bericht aus dem Kirchenvorstand

Bericht aus dem Kirchenvorstand

30.12.2020 von Urs Ebenauer

Aus dem KV berichtet

Von der Wahl des Vorsitzenden und seiner Stellvertreterin auf der konstituierenden Sitzung am 3. Dezember 2020 wird in einem gesonderten Artikel berichtet. Zudem gründete der Kirchenvorstand für jede der drei ehemaligen Kirchgemeinden einen Ortsausschuss und Fachausschüsse für Bau, Finanzen und Gemeindeaufbau.
Als Vertreter in den Kirchgemeindebundvorstand entsandte er Michael Steeger und Superintendentin Hiltrud Anacker. Pfarrer Urs Ebenauer ist als Pfarramtsleiter des Kirchgemeindebunds ein geborenes Mitglied des KGBV.
Um die Zahl der Sitzungen in Grenzen zu halten, beschloss der Kirchenvorstand, sich zweimonatlich zu treffen; ebenso sollen auch die Ausschüsse alle zwei Monate tagen. Dass der KV sich in der Regel nach der Kirchgemeindeordnung monatlich treffen soll, wird in Form der intensiven Ausschussarbeit erfüllt.
Anfang Dezember bestand noch Hoffnung, die Freiluftgottesdienste am Heiligen Abend feiern zu können. Die Entwicklung der Infektionszahlen hat dies leider unmöglich gemacht.
Weitere Beschlüsse und Beratungen widmeten sich den Mieten zweier Wohnungen, Pacht- und Personalfragen sowie dem künftigen gemeinsamen Besucherzentrum von Dom und Stadt- und Bergbaumuseum.

alle Meldungen

nach oben

Social Media