Gewohntes und Neues

Gewohntes und Neues

18.01.2024 von Albrecht Koch

Konzertprogramm 2024 des Freiberger Domes

Seit Mitte Dezember liegt in und um den Freiberger Dom das Konzertprogramm 2024 aus. Mit mehr als 40 Konzertveranstaltungen ist der Dom auch in diesem Jahr wieder ein kulturelles Zentrum in der Region. Dabei trifft in schon fast gewohnter Weise bekanntes auf Neues. Der Domchor wird neben den Gottesdiensten fünf Konzerte gestalten. Darunter ist bereits am 23. März die Johannes-Passion von J. S. Bach, die vor dreihundert Jahren erstmals erklang. Im Dezember erklingt an zwei Wochenenden wieder einmal das gesamte Weihnachts-Oratorium. Darüber hinaus führt der Chor im August einmal für Familien und einmal in Originalfassung, aber mit einem mit Licht illuminierten Dom die Schöpfung von Joseph Haydn auf. Im November folgt Karl Jenkins Friedensmesse „The Armed Man“, eine ergreifende musikalische Reaktion auf den Kosovo-Krieg der 1990er Jahre.

Die Orgelkonzerte an den Silbermann-Orgeln nehmen wieder einen großen Raum ein. Von Mai bis Oktober finden donnerstags 19:30 Uhr die Abendmusiken statt. Unter den vielen Gastorganisten sind Stars wie Ton Koopman aus Amsterdam, Loriane Llorca oder Luc Ponet zu nennen. Michael Schütz kommt erneut mit einem Filmmusik-Programm zum Bergstadtfest in den Dom.

Die Veranstaltungen bis Ostern sind bereits im Verkauf. Ab 18. März folgen dann alle anderen Konzerte, darunter auch die Weihnachts-Oratorien. Karten erhalten auch Gemeindemitglieder ganz einfach im Domladen, der täglich geöffnet ist. Ebenso kann man unkompliziert im Internet über die Seite www.reservix.de online Tickets buchen und zu Hause ausdrucken.

alle Meldungen

nach oben

Social Media